Selma-Lagerlöf - Nils Holgersson


Inhalt
Nils Holgersson ist ein kleiner ungezogener Junge, der seinen Eltern viel Kummer bereitet. Eines Sonntags, die Eltern sind in der Kirche und Nils soll eigentlich zu Hause in der Bibel lesen, entdeckt der Junge ein kleines Wichtelmännchen, dass sich an der Holztruhe der Mutter zu schaffen macht. Nils möchte dem Wichtelmännchen einen Streich spielen und fängt es in einem Fliegennetz. Das Wichtelmännchen verspricht ihm einen Taler, eine silberne Kette und eine Goldmünze als Lösegeld. Der Junge willigt ein, bevor er das Wichtelmännchen jedoch freilässt, fällt ihm ein, dass er doch auch ein größeres Lösegeld verlangen könnte. Er schüttelt das Wichtelmännchen zurück in das Fliegennetz.

Da geschieht das Unglaubliche: Mit einem Schlag ist der freche Junge in einen kleinen Knirps verwandelt. Nils möchte sich bei dem Wichtelmännchen entschuldigen, aber er kann es nirgends finden. Und sein Kummer wird noch größer, als er bemerkt, dass er von den Tieren des Hofes - deren Sprache er nun auch versteht - keine Hilfe erwarten kann. Schließlich hat Nils die Tiere immer gequält und ihnen Streiche gespielt, sie zeigen kein Mitleid..

Als Nils beobachtet, dass der schöne Gänserich seiner Eltern mit den Wildgänsen in die Ferne fliegen möchte, versucht er ihn zurückzuhalten und klammert sich an ihm fest. Der Gänserich Martin erhebt sich jedoch mit Nils in die Lüfte und so beginnt die wundersame Reise des Nils Holgersson mit den Wildgänsen..

Auf seiner Reise lernt er Hilfsbereitschaft und Freundschaft. Mit den Wildgänsen und dem Gänserich zieht er über das ganze Land Schweden bis hinauf ins kalte und raue Lappland. Nils erlebt zahlreiche Abenteuer, kommt oft nur knapp mit seinem Leben davon und rettet viele Tiere und auch Menschen vor Unglücken. Als er schließlich gemeinsam mit dem Gänserich zu seinen Eltern zurückkehrt und verhindern kann, dass die Mutter den Gänserich schlachtet, hebt das Wichtelmännchen den Fluch auf und Nils ist wieder ein richtiger Menschenjunge und wird freudig von den Eltern aufgenommen.

Über das Buch
"Die wundersame Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen" erschien 1906 in Schweden (in Deutschland im Jahr 1907). Selma Lagerlöf hatte den Auftrag erhalten, ein schwedisches Geographiebuch für die Volksschule zu verfassen. Mit der Figur des Nils Holgersson gelang es ihr, die einzelnen Erzählungen, in denen die verschiedensten Landstriche Schwedens beschrieben wurden, zu einem Gesamtbild zu verknüpfen.

Die Rahmenhandlung ist sehr tugendhaft und didaktisch wohl überlegt: Als Strafe für Faulheit und Ungehorsam wird Nils in einen Däumling verwandelt. Die Bildungsreise über Schweden ist Teil seiner Strafe. Für viele Leser war diese Reise auf dem Rücken des Gänserichs jedoch vielmehr ein Bild der Befreiung von der Unterdrückung der Erwachsenenwelt. Das Bild des zahmen Gänserichs, der mit den Wildgänsen fliegt geht vermutlich auf eine Kindheitserinnerung Selma Lagerlöfs zurück. Delblanc führt hierzu aus, dass dieses Ereignis wahrscheinlich die Versinnbildlichung ihres Freiheitsdrangs fort von der Isolierung in der Familie darstellte.

Bald schon eroberte es sich das Buch, das eigentlich als Schulbuch gedacht war, einen Platz unter den klassischen Kinderbüchern der Weltliteratur.

Nils Holgersson wurde mehrfach verfilmt, unter anderem in den 50er Jahren als Zeichentrickfilm in der Sowjetunion, 1962 als Spielfilm in Schweden.

Der deutsche Tierpsychologe Konrad Lorenz lobte das Einfühlungsvermögen der Schriftstellerin: Die Rede der Wildgänse in Nils Holgersson ist seiner Auffassung nach vollkommen "richtig"; was diese in menschliche Worte fassen, ist genau das, war wirkliche Wildgänse mit ihren Rufen ausdrücken wollen.

Literaturangaben:
Elisabeth Stiefel: Selma Lagerlöf (1858 - 1940). Gespannt was Gott im Leben vorhat. In: Ders.: Kleine Chronik großer Frauen. Aus dem Leben von Anna Magdalena Bach, Margarete Steif, Selma Lagerlöf und anderen. Marburg an der Lahn, 2005. S. 59ff.

Joseph A. Kruse; Heidemarie Vahl (Hrsg.): Selma Lagerlöf 1858 - 1940. Düsseldorf 1987.

Selma Lagerlöf: Nils Holgerssons schönste Abenteuer mit den Wildgänsen. In: Hans A. Neunzig (Hrsg.): Selma Lagerlöf: Gesammelte Werke. Dritter Band. München 1980.
Sven Delblanc: Selma Lagerlöf. Übersetzt von Klaus-Jürgen Liedtke. Uppsala 1986.